code: dz003001

Tango: Milonga: Milonga Vieja Milonga



jmax-dz003001.jpg

go back

Artist: Varios

1998 | DYM

Details:

Tangotänzer haben Ihre erste eigene Milonga - CD zusammengestellt. Alle Titel wurden klanglich veredelt. Höchster Hör- und Tanzgenuss und 24 - seitiges Booklet mit vielen Informationen. Künstler sind u.a. R. Firpo, A. D'Agostino, F. Canaro, D. Federico, P. Laurenz, F. Fiorentino und L. Demare.

Duration: 56 min.

 

Tracks

1 Pena mulata
Artist: Roberto Firpo y su cuarteto Alma
Composer: S.Piana ;H.Manzi
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400588

2 El portenito
Artist: Angel D`Agostino y su orquesta ti
Composer: C.Pesce ;A.Polito ;A.Villoldo
Author: C.Pesce ;A.Polito ;A.Villoldo
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400589

3 Milonga de mis amores
Artist: Orquesta tipica de Pedro Laurenz
Composer: Pedro Laurenz
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400590

4 Un baile benefico
Artist: Osvaldo Pugliese y su orquesta ti
Composer: J.C.Caviello ;J.A.Fernandez
Author: J.C.Caviello ;J.A.Fernandez
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400591

5 Reliquias portenas
Artist: Orquesta tipica Francisco Canaro
Composer: G.De Leone
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400592

6 Campo afuera
Artist: Orquesta tipica Rodolfo Biagi (Si
Composer: R.Biagi ;H.Manzi
Author: R.Biagi ;H.Manzi
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400593

7 Picante
Artist: Orquesta tipica Rodolfo Biagi
Composer: J.L.Padula
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400594

8 Milonga del corazon
Artist: Orquesta tipica de Juan D`Arienzo
Composer: M.Buccino
Author: M.Buccino
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400595

9 Milonga vieja milonga
Artist: Orquesta tipica de Juan D`Arienzo
Composer: Francisco Aranaz
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400596

10 Ella es asi
Artist: Edgardo Donato y sus muchachos (S
Composer: L.Martino ;M.Carretero
Author: L.Martino ;M.Carretero
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400597

11 De mi arrabal
Artist: Roberto Firpo y su cuarteto Alma
Composer: R.Firpo
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400598

12 Ficha de oro
Artist: Orquesta Anibal Troilo (Singer:Fr
Composer: E.Dizeo ;C.Di Napoli
Author: E.Dizeo ;C.Di Napoli
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400599

13 Carnavalito
Artist: Orquesta tipica de Lucio Demare (
Composer: Hnos.Abalos ;Arr.Demare ;Manzi
Author: Hnos.Abalos ;Arr.Demare ;Manzi
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400600

14 Milonga sentimental
Artist: Orquesta tipica Francisco Canaro
Composer: Piana ;Manzi
Author: Piana ;Manzi
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400601

15 Milonga compadre
Artist: Orquesta tipica de Pedro Laurenz
Composer: J.Mastro ;C.Bahr
Author: J.Mastro ;C.Bahr
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400602

16 El torito
Artist: Quinteto Pirincho, direction:Fran
Composer: A.Villoldo
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400603

17 Milonga para Gardel
Artist: Orquesta dirigida para Eduardo De
Composer: H.Sanguinetti ;C.Vivan
Author: H.Sanguinetti ;C.Vivan
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400604

18 Yo soy de San Telmo
Artist: Orquesta tipica de Pedro Laurenz
Composer: A.Gallucci ;V.Valasquez
Author: A.Gallucci ;V.Valasquez
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400605

19 Estampa de varon
Artist: Orquesta tipica de Juan D`Arienzo
Composer: M.Mores ;A.Surde
Author: M.Mores ;A.Surde
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400606

20 De antano
Artist: Orquesta tipica de Juan D`Arienzo
Composer: L.Rubistein
Author: L.Rubistein
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400607

21 Mano brava
Artist: Orquesta Anibal Troilo (Singer:Fr
Composer: M.Buzon ;E.Cadicamo
Author: M.Buzon ;E.Cadicamo
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400608

22 A lo pirincho
Artist: Orquesta Domingo Federico
Composer: H.Cardon ;F.Federico
Author:
Publisher: n/a
Record year:
Country: DE
ean: 4024236030019
lc: 1628
isrc: DEN720400609

Reviews

Wie jeder Milonga-Freund und besonders jeder Tango DJ weiß,
gibt es leider viel zu wenige reine Milonga CDs. Genau diese Lücke in
der Musikversorgung aller Tangoabhängigen haben das Team des
CD-Versands Danza y Moviemiento in Hamburg erkannt. In
Zusammenarbeit mit Leuten aus der Hamburger Szene versuchen sie,
diesem Mangel mit dieser CD zumindest ein wenig entgegenzuwirken.
Ausgewählt wurden die Stücke aus den CDs des spanischen Labels "El
Bandoneon", die im Laufe der letzten Jahren 100 Tango CDs
rausgebracht haben.
Bis auf "Milonga sentimental" von Canaro, die für meinen Geschmack
mit unter 80 Takten pro Minute viel zu langsam ist, sind alle Stücke
sehr gut tanzbar und geben einen schönen Querschnitt durch die Musik
der wichtigsten Orchester in den 30er und 40er Jahren, der goldenen
Ära des Tango. "Exotische" Milongas wie von "Los Tubatango" oder
moderne Milongas wird man hier vergeblich suchen.
Juan D'Arienzo ("Der König des Rhythmus") ist mit 4 Stücken am
stärksten vertreten, dicht gefolgt von Francisco Canaro und Pedro
Laurenz mit 3 Stücken. Rodolfo "Manos Brujos" Biagi - der ehemalige
Pianist von D'Arienzo - und Roberto Firpo warten je mit 2 Milongas
auf, alle anderen Interpreten, darunter Anibal Troilo und Osvaldo
Pugliese, sind mit nur einem Stück vertreten. Alle diese Namen stehen
für rhythmisch klare und sehr gut tanzbare Musik. Unter den insgesamt
22 Milongas befindet sich auch einer meiner persönlichen Lieblinge:
Canevalito von Lucio Demare, wie der Name schon sagt eigentlich ein
Karnevalslied, aber von Demare als Milonga arrangiert.
Auf sehr schnelle und sehr langsame Milongas wurde (mit der einer
Ausnahme) bei der Auswahl glücklicherweise verzichtet, die meisten
bewegen sich zwischen 104 und 112 Takten pro Minute, also bei sehr
gut tanzbaren Geschwindigkeiten. Wer für Übungszwecke sehr
langsame Milongas sucht, wird hier nur begrenzt fündig werden und
sollte sich mal bei Francisco Canaro umschauen. Das Ordnungsschema
bleibt allerdings Geheimnis der Macher, jedenfalls sind die Stücke
weder nach Tempo, Aunahmedatum oder Interpret geordnet.
Ein deutliches Plus für diese CD: alle Stücke wurden im Tonstudio mit
einem Rauschfilter nachbearbeitet, so dass weder Rauschen noch
Knacken den Hör- und Tanzgenuss beeinträchtigen.

Fazit: Diese CD bietet eine knappe Stunde rauschfreies
Milonga-Vergnügen mit den großen Orchestern des Tango und ist für
jeden Tänzer und DJ eine Bereicherung der Plattensammlung.

(Garrit Fleischmann in 'Tangodanza')


Garrit Fleischmann / Tangodanza, 20030617

 

Noch einmal 20 bis 30 Jahre länger als das Dylan-Konzert liegt die Entstehung der Tangos von "Milonga vieja Milonga" zurück. Und siehe da: Die chronischen Heulsusen aus Buenos Aires hatten 1930 bis 1940 auch fröhliche Momente. Auf der gut sortierten und mit einem informativen Booklet ausgestatteten Compilation finden sich zeitlos beschwingende, auf das Tanzbein zielende Aufnahmen aus "El Bandoneon", der weltweit größten Serie des Tango Argentino. Vertreten ist das Repertoire von allen Größen, die ihr Genre prägten, wie z.B. Anibal "Pichuco" Troilo, dessen Bandoneon nach seinem Tod an Astor Piazzolla überging oder auch Pugliese, de Angelis, di Sarli uva. Anspieltip: "Milonga del corazon"

(Marcello Millot in der Hamburger Rundschau")


Marcello Millot, 20050130

 

Hier hat der Hamburger Tango-Experte Rainer Klement 22 Walzer-Aufnahmen der renommierten Tango Argentino Orchester aus den 30er und 40er Jahren ausgegraben, von Roberto Firpo, Angel d'Agostino, Angel Vargas u.a. Die Aufnahmen, vor Jahren auf dem Tango-Label El Bandoneon wiederveröffentlicht, wurden nochmal sorgsam entknistert und aufgemöbelt, kurze Einführungen zur Entstehungsgeschichte beigefügt und zu dieser knapp einstündigen Rundreise destilliert. Ein kurzweiliges Hör- und Tanzvergnügen, bei dem die alles entscheidende Frage allerdings unbeantwortet bleibt: Warum spielen die Tangueros so gerne Walzer? Dennoch gelingt dem Sampler eine ausgewogene Balance aus Instrumental- und Vokaltiteln.


Jörg Gebauer, 20050130

 

Milonga Vieja Milonga ist zum Tanzen gemacht und möchte eine Lücke schliessen: Denn obwohl die beschwingte Milonga zu den beliebtesten Formen des Tango Argentino zählt, gab es bislang keinen aktuellen Tonträger, der tanzbare Milongas gebündelt hätte. Der vorliegende Silberling beendet diesen Mangel mit 22 klassischen Milongas aus der "goldenen Zeit" des Tango, den 30er und 40er Jahren. Zu hören sind alte Meister wie Francisco Canaro, Osvaldo Pugliese oder Aníbal Troilo, deren musikalische Kabinettstückchen aus der Schatztruhe von "El Bandoneon", der weltweit größten CD-Serie mit Tango Argentino-Musik zusammengestellt wurden. Die harmonische und gut tanzbare Auswahl diverser Interpreten traf der Hamburger Rainer Klement mit Unterstützung anderer aktiver Tangueros. Schon deshalb werden Milaongatänzer die Füße kribbeln.

(Jochen Eversmeiner in El Nordico)


Jochen Eversmeier, 20050130

 

Tango gleicht einem schweren Rotwein, Milonga dagegen eher prickelndem Sekt. Letzterer ist leichtfüßiger, die Stimmung britzeliger und weniger schwülstig. Tänzer können hier eine Schmachtpause einlegen und ihr salbungsvolles Gehabe, mit dem der Schmerz der Trennung und der Sehnsucht balsamiert wird, gegen eine Heiterkeit eintauschen, die es sonst im Tango nicht gibt. Die Compilation "Milonga Vieja" präsentiert eine Auswahl an tanzbaren Milongas aus der weltweit größten und umfangreichsten Serie des Tango Argentino, "El Bandoneon". Eine wunderschöne Zusammenstellung verschiedener Interpreten aus der "goldenen Zeit" des Tangos. Zu hören sind Legenden der 30er und 40er Jahre, die den Tango Aargentino maßgeblich geprägt haben: Roberto Firpo, Rodolfo Alberto Biagi mit den "manos brujas"(Hexenhänden), Juan d'Arienzo - "el rey del compás" (der König des Taktes), Angel d'Agostino, Angel Vargas, Pedro Laurenz, Osvaldo Pugliese und natürlich der größte Bandoneon-Spieler aller Zeiten, Anibal "Pichuco" Troilo, dessen Instrument nach seinem Tod an Astor Piazzolla ging.
Ein zweiter Sampler, "Valsecitos De Antes" ist der schwofigen, walzerähnlichen Seite des Tangos, dem Vals, gewidmet.

(Lisa Scheide in Szene Hamburg)


Lisa Scheide, 20050130

 

Im 19. Jahrhundert galt in Argentinien die Milonga, in der man afroamerikanische Elemente vermutet, als die Habanera der armen Leute. Sie beeinflußte mit ihrem 2/4 Takt und ihrer Synkopierung maßgeblich die Entwicklung des Tango. In dessen Glanzzeit in den 30er und 40er Jahren wird die Bezeichnung Milonga für den zackig akzentuierten, energisch-flotten Tangostil verwendet. Aus jener Zeit stammen auch die 22 Stücke dieses für Europa in seinem Genre bisher einmaligen Samplers, der auf das Programm des renommierten Labels El Bandoneon, den weltweit größten Katalog des klassischen Tango, zurückgreift. Die homogene Auswahl, die neben weniger bekannten, hörenswerten Bands die Starensembles von etwa Anibal Troilo, Osvaldo Pugliese und Francisco Canaro vorstellt, wechselt zwischen instrumentalen und vokalen Stücken. Besonders erwähnt seien hier die deutliche Ragtime-Synkope von Angel D'Agostino, dann der beeindruckende Sprechsänger aus Puglieses Orchester in "Un baile benefico" und schließlich die von Angel Vargas gesungene Milonga zum Andenken an Carlos Gardel. Die restauratorische Klangveredelung ist gut gelungen. Ein sorgfältig recherchierter Kommentar zu den Künstlern im 24seitigen Beiheft gibt interessante Hintergrundinformationen.

(Frithjof Strauß im Jazzpodium)


Frithjof Strauß, 20050130

 

Esta obra reúne a los principales intérpretes del tango argentino de la época "de oro", allá por los años 30 y 40. Y las mejores "milongas": el ritmo rápido y compadrito del tradicional tango; temas con una riqueza musical insuperable. Entre los clásicas orquestas seleccionadas en esta obra destacan las de Roberto Firpo, Francisco Canaro, Aníbal Troilo y de Juan D'Arienzo, entre otras. Una compilación exclusiva para los amantes del tango y para quienes disfrutan bailándolo.

(Enrique Recabarren en Ecos)


Enrique Recabarren, 20050130

 

Danza y Movimiento gehen andere Wege. Die Hamburger Südamerika-Spezialisten durchforsten die Vergangenheit und stellen mit der Reihe "Best of Tango Argentino" historische Aufnahmen aus der Blütezeit der Tanzmusik im zweiten Viertel dieses Jahrhunderts zusammen. "Milonga Vieja" und "Valsecitos De Antes" greifen sorgsam ausgewählt auf Lieder von Juan Felix Maglio bis Anibal Troilo zurück, allesamt wunderbar authentisch in der Interpretation, aber eigenartig klangverändert in der Absicht, möglichst viele Störgeräusche der knisternden Originale zu beseitigen. Rauscharm, dafür terrassendynamisch extrem wird manche Pretiose zum Halbedelstein, zum Tanzen geeignet, zum Zuhören irritierend.

(Ralf Dombrowski in Blue Rhythm)


Ralf Dombrowski, 20050130

 

Finalmente un CD dedicato interamente alla milonga, uno dei più popolari ritmi argentini utilizzati nel mondo del tango: un album veramente straordinario contenente le migliori milonga nelle regisrazioni originali dei grandi maestri come De Angelis, Di Sarli, Troilo, Canaro e molti altri interpretate dalle più famose orchestre tradizionali argentine. Un dettagliato libretto a colori di 24 pagine con informazioni sulle orchestre, sui compositori e sui musicisti completa questa micidiale emissione. Best seller che farà piangere di gioia i veri appassionati.


Evolution Music, 20060215

 

Auch bei diesem Sampler kann der ambitionierte DJ wenig falsch machen. Dennoch: ich überlege mir immer, wie die Energie-Kurve laufen soll. Entweder ich steige richtig stark ein (Beispielsweise mit Nr.4 oder 22) und nehme den Level im Verlauf der Tanda langsam wieder runter oder ich beginne mit einer etwas "sanfteren" Milonga und steigere die Energie langsam - ein Beispiel dafür könnte die Kombination 5 (bzw. 7 oder 10)-12-13 sein. Auch wenn "Carnavalito" etwas langsamer gespielt wird, als die vorausgehende Nummer, ist es einfach ein Hit. Und davon gibt es noch eine ganze Reihe, wie "Reliquias Porteñas", "El Portenito", "Milonga De Mis Amores", "Campo Afuera", "Milonga Sentimental", "El Torito" oder "Yo Soy De San Telmo". Von der Aufnahmequalität her fällt die Nr. 20 im Vergleich zu den anderen Titeln leider etwas ab.
Die vorliegende Zusammenstellung bietet sowohl langsamere, als auch sehr flotte Titel und bietet damit vielfältige Kombinationsmöglichkeiten. Auch hier empfehle ich dem DJ, die eigenen Vorlieben und die Tanzenden der eigenen Szene im Blick zu haben.

Tangodanza 01/2007 - Aus "Basisedition für DJs", Folge 2


Hans Peter Salzer, 20070823

 

New Review


 

 

All samplers gallery A - Z